Pressemitteilungen

Konjetzny-Preis 2003 für Wissenschaftler des HPI

Mittwoch, 28. April 2004

Georg-Ernst-Konjetzny Preis 2003 der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. am 29.04.2004 an Dr. Carol Stocking, Dr. Maike Täger und Dr. Jürgen Löhler

Dr. Julia Röglin erhält den Josef-Kimmig-Förderpreis 2003

Samstag, 24. Januar 2004

Josef-Kimmig-Förderpreis 2003 der Alfred-Marchionini-Stiftung am 24.01.2004 an Dr. Julia Röglin

Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e. V. fördert die Leukämieforschung am Heinrich-Pette-Institut mit 243.200 Euro

Donnerstag, 27. November 2003

Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e. V. fördert ein zweijähriges Forschungsprojekt am Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie an der Universität Hamburg. Die Projektgruppe unter der Leitung von Herr Dr. Tilman Heise erforscht in Kooperation mit Dr. Martin Ruthardt an der Goethe Universität Frankfurt die Rolle des Fusionsproteins OTT-MAL bei der Entstehung der Akuten Megakaryozyten Leukämie (AML-M7).

Neuer Erweiterungsbau für die Virus- und Tumorforschung

Dienstag, 22. April 2003

Der Laborneubau am Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie (HPI) kann beginnen. Heute bewilligte der Senat 16.15 Mio. Euro für den Ersatz- und Erweiterungsbau II am HPI, in dem unter anderem Labore und die Verwaltung untergebracht werden.

Sehr gute Noten für das Heinrich-Pette-Institut

Dienstag, 01. April 2003

Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft bescheinigt dem Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie (HPI) auf seiner Sitzung am 1.4.2003 in Bonn "gute bis sehr gute Forschungsleistungen" und einzelnen Gruppen eine "internationale Spitzenstellung".

Ursprung des Lebens im Süßwasser?

Samstag, 01. März 2003

Dr. Heinz Hohenberg, Leiter der Abteilung für Elektronenmikroskopie am Heinrich-Pette-Institut, entdeckt gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Hamburg Vorstufen des Lebens im Süßwasser.

Emeritierung von Prof. Dr. Wolfram Ostertag

Dienstag, 31. Dezember 2002

Mit der Emeritierung von Prof. Dr. Wolfram Ostertag, Leiter der Abteilung Zell- und Virusgenetik, zum 31. Dezember 2002 feiert und ehrt das Heinrich-Pette-Institut an der Universität Hamburg eine renommierte Forscherpersönlichkeit Deutschlands.

Förderpreis der José Carreras Leukämie-Stiftung

Montag, 02. Dezember 2002

Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. fördert ein dreijähriges Leukämie-Forschungsprojekt am Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie an der Universität Hamburg mit 384.000 Euro.

Konjetzny-Preis 2002 für Krebsforscher des Heinrich-Pette-Instituts

Dienstag, 19. November 2002

Georg-Ernst-Konjetzny Preis 21.11.2002 an Prof. Dr. Christopher Baum, Dr. Irene Dornreiter, PD Dr. Boris Fehse, Dr. Zhixiong Li

Weiterhin Spitzenforschung am Heinrich-Pette-Institut - AIDS bleibt einer der Schwerpunkte

Mittwoch, 03. Juli 2002

Eine von vier Hauptabteilungen des Heinrich-Pette-Instituts wurde neu besetzt. Prof. Joachim Hauber, 47, erforscht mit seinen Mitarbeitern im Neubau des Instituts Details der HIV-Infektion bzw. AIDS, wie z.B. den Transport viraler Erbinformation innerhalb der infizierten Zelle. Erkenntnisse in diesem Bereich können dazu dienen, Patienten mit HIV-Infektion zu behandeln.