Presse

Dr. Johannes Jung (rechts) auf der Preisverleihung mit dem Präsidenten der Gesellschaft für Virologie Prof. Dr. Ralf Bartenschlager (left)

Dr. Johannes Jung (rechts) auf der Preisverleihung mit dem Präsidenten der Gesellschaft für Virologie Prof. Dr. Ralf Bartenschlager (left)

7. April 2022 Dr. Johannes Jung Preisträger des GfV-Promovendenpreises 2022

Donnerstag, 07. April 2022

Auf ihrer 31. Jahrestagung, die als Hybridformat in München und online stattfand,  hat die Gesellschaft für Virologie (GfV) den Promovenden-Preis der Bernhard und Ingrid-Fleckenstein-Stiftung an HPI-Alumni Dr. Johannes Jung verliehen.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis würdigt jährlich eine naturwissenschaftliche oder medizinische Promotion mit virologischer Thematik, welche an einer Forschungseinrichtung des deutschen Sprachraums eine herausragende Arbeit geleistet hat und bereits publiziert oder zum Druck akzeptiert ist.

Dr. Johannes Jung hat bis Januar 2022 im Rahmen des HPI Strategic Incentive Program (SIP) in den beiden HPI-Abteilungen Virus Immunologie unter der Leitung von Prof. Marcus Altfeld und Virale Transformation unter der Leitung von Prof. Thomas Dobner promoviert. Dabei konnte er unter anderem mithilfe eines 3D-Organoid-Modells des Darms zeigen, wie natürliche Killerzellen (NK-Zellen) mit Humanen Adenoviren (HAdV)-infizierte Darmepithelzellen erkennen und abtöten. Die Ergebnisse wurden im September 2021 in der Fachzeitschrift Science Immunology veröffentlicht.

Von 2019 bis 2020 war Dr. Johannes Jung zudem als Sprecher für die HPI-Promovierenden aktiv und hat sich für deren Belange und Interessen beim Kollegium und im Vorstand eingesetzt.

 

Das HPI gratuliert Dr. Johannes Jung ganz herzlich zu dieser schönen Auszeichnung und ist stolz, auf die Leistungen, die er in der Zeit an unserem Institut vollbracht hat.

©Foto: Prof. Dr. Volker Lohmann, CIID, Universität Heidelberg